Face The Music News

Rückblick auf das Jahr 2020


Die wichtigsten News 2020 im Jahresrückblick





© Fotobearbeitung, Hartmut Scholz
Was hat uns das vergangene Jahr gebracht? Außer einem hartnäkigem Virus gab es eine Jeff Lynne's ELO-Tour, die nicht stattfand, ein 50-jähriges Jubiläum, das nicht gefeiert wurde und keine wesentlichen Neuerscheinungen vom Meister (Jeff Lynne). Es gab aber trotzdem einiges NEUES zu berichten im letzten Jahr!
Januar:
Am 18. Januar 2020 gab es eine BBC Radioshow mit Gary Barlow und dem Titel "We Write the Songs", in der er mit Jeff Lynne gesprochen hat.
Sie diskutieren auch Jeff's Zusammenarbeit und Erfolge mit den Traveling Wilburys, Roy Orbison und Tom Petty.

Nailah Vitha, eine Teilnehmerin des Sendung The Voice Kids (Polen), hat ein Video mit der Coverversion von "Ticket To The Moon" (Electric Light Orchestra) veröffentlicht.

Bei dem Radiosender SR 3 Saarlandwelle war das Album "From Out Of Nowhere" von Jeff Lynne's ELO Album der Woche.

Das Orchester Scott Bradlee's Postmodern Jukebox hat zusammen mit Allison Young ein Video veröffentlicht, in dem sie den Electric Light Orchestra-Song "Mr. Blue Sky" in einer 20er Jahre Version spielen.

In der Marie Fredriksson-Biografie Listen to my heart - Meine Liebe zum Leben gibt es eine Rubrik "Lieder, die in Maries Leben von großer Bedeutung waren". Unter anderem zählen zu diesen Songs auch "Mr. Blue Sky" von ELO und "Blackberry Way" von The Move.

JJ Chardeau veröffentlichte sein neues Studio-Album In Terra Cognita?.
Auf dem Intro "Evolution (Magical Musical Man Ouverture)" übernahm Eric Troyer den Gesang.

Die Ankündigung, auf die wir alle gewartet haben: am 19. September 2020 startet die "From Out Of Nowhere" Tour 2020 von Jeff Lynne's ELO! Neben Norwegen, Schweden, Dänemark, Niederlande, England und Irland wird es auch 4 Konzerte in Deutschland geben!
Februar:
Face The Music Newsletter Nr. 324 und 325 erscheinen.
Themen: das 10. Face The Music Germany Fantreffen und das Album "From Out Of Nowhere" von Jeff Lynne's ELO.

Im Februar gibt es auf verschiedenen Streaming-Portalen Download-Alben von The Idle Race. Titel der Alben "Jeff Lynne - Live Sessions (The Classic Radio Broadcast)" und "Jeff Lynne - Sea Of Dreams (Live)".
März:
Die Cherry Red Records-Veröffentlichung einer 2 CD Expanded Digipak-Edition vom Idle Race-Album "The Birthday Party" aus dem Jahr 1968 mit 24-seitigem Booklet und zahlreichen seltenen Fotos sowie Infos zum Album ist erschienen.

Das neue FTM Magazin Ausgabe 48 ist erschienen. Themen der Ausgabe: Der neue Vinylboom (Teil 2), Concert for George, Dinnermusik, Sommerreise, Live 2019 Merchandise, Die E.L.O. Songbooks und Zeitstrahl 9/18 bis 5/19.

Dave Scott-Morgan veröffentlichte einen neuen Song auf den Streamingportalen Spotify, Apple Music und iTunes. Titel: "Stuck Inside A Machine".

Iain Hornal (Jeff Lynne's ELO "Live") unterstützt Graham Gouldman auf seinem neuen Album "Modesty Forbids".

Randy Bachman (Guess Who / Bachman, Turner Overdrive) und sein Sohn Tal spielen beim Lockdown Konzert den Song "Showdown" vom E.L.O..
April:
In der englischen MOJO Magazin Ausgabe (April 2020) gab es ein Interview mit Joe Brown, der dem Interviewer Jim Irvin Rede und Antwort stand. In dem Interview wird auch Jeff Lynne erwähnt.

Vom Label Parachute Recording Company erschien eine Vinyl-Ausgabe der "Lost Radio Sessions" von Jeff Lynne & The Idle Race.

Im englischen Shindig!-Magazin (Ausgabe 102) gab eine Album-Kritik des Idle Race-Albums "The Birthday Party", das am 20. März 2020 auf dem Label Grapefruit Records erschien.

In der GoodTimes Edition Discographien # 13 gab es Discographien von Electric Light Orchestra / Wizzard / The Move / Jeff Lynne / Roy Wood / Traveling Wilburys.
Da sich einige Fehler eingeschlichen hatten, gab es prompt eine Fehlerkorrektur von Patrik Guttenbacher (FTM Germany).

Die ersten Lockdown-Songs wurden im Internet veröffentlicht. "Can't Stop Touching My Face" ist ein Song, komponiert von Eric Troyer (ELO Part II und The Orchestra), der mit einem lustigen Videoclip auf YouTube veröffentlicht wurde.

Ein weiteres Video aus der aktuellen Coronavirus-Lage und dem daraus folgenden "Social Distancing" kam von den Mitgliedern der Band The Weeklings mit Glen Burtnik (The Orchestra). Sie spielten den Song "Little Elvis".

Die Bandmitglieder von The Orchestra haben zum Spaß die End-Parts von "Mr. Blue Sky" aufgenommen.
Das Video wurde auf der Facebook-Seite von "The Orchestra Starring ELO Former Members" veröffentlicht.

Die Face The Music Newsletter Nr. 326 bis 328 sind erschienen.
Themen: Album-Promotion und Interviews zum "From Out Of Nowhere"-Album von Jeff Lynne's ELO und eine Zusammenfassung der wichtigsten Aussagen zum neuen Album "From Out Of Nowhere".

Wieder ein Lockdown-Konzert mit Randy Bachman (Guess Who / Bachman, Turner Overdrive) und sein Sohn Tal. Bei Konzert Nummer 3 wurde der ELO-Song "Evil Woman" gespielt.
Mai:
Ein weiteres Konzert von Randy Bachman (Guess Who / Bachman, Turner Overdrive) und sein Sohn Tal. Sie spielten die Jeff Lynne Co-Kompositionen "Free Fallin'" (Tom Petty) und "You Got It" (Roy Orbison) bei ihrem Konzert Nummer 7.

Der Rock'n'Roll-Pionier Little Richard starb am 9. Mai 2020 mit 87 Jahren an Knochenkrebs.
1991 produzierte Jeff Lynne den Song "Good Golly Miss Molly" (1958) in einer frischen Version neu, der dann für den Film "King Ralph" verwendet wurde.

In der Mai-Ausgabe (Nr. 103) des englischen Musikmagazins "Shindig!" gab es unter anderem einen zweiseitigen Bericht über Roy Wood als Songwriter mit dem Titel "Here We Go Round The Maypole".

Am 15. Mai war es offiziell: die "From Out Of Nowhere" Tour 2020 ist komplett abgesagt. Da es auch keine Ausweichtermine gab, wurde der Ticketpreis zurückerstattet.

Die amerikanische Jazz-Sängerin Diane Schuur covert auf ihrem aktuellen Album "Running On Faith" den Jeff Lynne-Song "The Sun Will Shine On You".
Juni:
Streaming-Material von The Move's Live Sessions. Zum Download gab es "In Concert" (BBM2), "Live on Radio 1966 - 1967" (Stream Queens) und "Live Radio Sessions 1966-1967" (FNM).

Die EP "The World Tonight" zum Remastered-Album "Flaming Pie" von Paul McCartney wurde veröffentlicht.

Der britische Künstler Nathan Persad hat auf seinem neuesten Album "N9" den Song "Bluebird Is Dead" vom Electric Light Orchestra gecovert.
Juli:
3sat wiederholte das "Wembley or Bust"-Konzert aus dem Jahr 2017. Dabei handelt es sich um den 90-minütigen Zusammenschnitt, der bereits in der 3sat-Sendereihe Pop Around The Clock zu sehen war.

Auf der Internetseite "Internet Archive" tauchte eine Version von ELO's "Beatles Forever" in sehr guter Qualität auf. Der Song, der eigentlich für das 1983er ELO Doppel-Album "Secret Messages" angedacht war, wurde aber nie veröffentlicht.

Der Radiosender des Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) radioeins spielte in der Sendung "Die 100 besten Farbenlieder" Songs, die in ihrem Titel eine Farbe nennen. Auf Platz 19 schaffte es der Song "Mr. Blue Sky" vom Electric Light Orchestra.

Eine gab eine weitere "100 Best of"-Sendung des Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) auf dem Radiokanal radioeins. Das Thema an diesem Tag war "Die 100 besten Natursongs", wieder mit dem Song "Mr. Blue Sky", diesmal auf Platz 83. "Flowers In The Rain" von The Move schaffte es auf Platz 36.

Die remasterte Version des Paul McCartney-Albums "Flaming Pie" ist erschienen.
August:
In dem Classic Rock UK-Magazin wurde in der Kategorie "The 100 Greatest Songs Of The Century, So Far!" der Jeff Lynne's ELO-Song "When I Was A Boy" vom Album "Alone In The Universe" (2015) auf Platz 88 positioniert.

Randy Bachman (Guess Who / Bachman, Turner Overdrive) und sein Sohn Tal haben bei ihrem 21. "Home-Concert" zwei Jeff Lynne-Songs gespielt. "Strange Magic" vom Electric Light Orchestra und "Handle With Care" von den Traveling Wilburys haben die beiden als Akustik-Versionen zum Besten gegeben.

Das 1992er Album "Time Takes Time" von Ex-Beatle Ringo Starr erschien vom Label Music On Vinyl als "Yellow & Green Marbled Vinyl" mit einer Auflage von 1500 Exemplaren.

Das Album "Earthrise" von Richard Tandy & Dave Morgan erschien vom Label Prestige Music mit verändertem Cover. Es handelt sich um eine Neupressung der 1992er CD von Prestige Records (Prestige Music) mit identischer Trackliste.

Eine 2-Track Single ist von Irene Peña auf Futureman Records als Streaming und Download-Version mit der Jeff Lynne / Tom Petty-Komposition "I Won't Back Down" veröffentlicht worden.

Von Roy Wood & Wizzard gab es 2 Remastered CD-Alben vom Esoteric Recordings (Cherry Red Records) Label.
"Introducing Eddy And The Falcons" und "Main Street". Beide als Remastered & Expanded CD Edition mit Bonus Tracks.
September:
In der September-Ausgabe des Rolling Stone Magazin (D) wurden in der Rubrik "Rückkehr auf die Insel der Unterschätzten" 20 unterschätzte Alben besprochen. Darunter auch das 2001er Electric Light Orchestra-Album "Zoom".

Alex The Astronaut spielte für den australischen Radiosender Triple J in der Sendungsrubrik "Like A Version" ihre eigene Version von ELO's "Mr. Blue Sky".

Im Musikexpress-Magazin gab es als Hauptthema "Das große 70er Special - Rock vs. Disco". Im Abschnitt "Wo Rock und Disco sich begegneten", wird dabei das Electric Light Orchestra erwähnt.
Als Beilage gab es ein Taschenbuch "Musikexpress - 140 Lieblingsplatten aus den 70ern", in dem ELO's "Out Of The Blue" Album bei den Top 3 Reviews 1978 besprochen wurde.

In der Sendung "Ein Song und seine Geschichte" des Radiosenders 105.5 Spreeradio wurde der Electric Light Orchestra-Song "Last Train To London" mit einer Geschichte dazu gespielt.

Das FTM Magazin Ausgabe 49 erschien mit folgenden Themen: FOON Album Promotion, Album für Album # 32, FOON, Radiointerviews, BBC Radio 2 "In Concert", FOON Single Formate, FOON Tour 2020 und Zeitstrahl 5/19 bis 1/20.

Am 11. September erschien von Dan Steely eine Streaming- und Download-Version des Electric Light Orchestra-Klassikers "Showdown".

Die australische Sängerin und Filmschauspielerin Helen Reddy ist am 29. September im Alter von 78 Jahren gestorben. 1978 schrieb Jeff Lynne für Helen Reddy den Song "Poor Little Fool", der als Single sowie auf dem Album "We'll Sing In The Sunshine" erschien.
Oktober:
Face The Music Newsletter 329 und 330 sind erschienen.
Themen: 40 Jahre Xanadu (Infos zum Song, dem Album, die verschiedenen Plattencover, usw.) und Infos über Reissue-Alben von Ringo Starr und Roy Wood.

Benji Webbe hat das "Isolation Project 2020" im Internet auf verschiedenen Streaming-Plattformen veröffentlicht. Heraus kam unter anderem auch der Electric Light Orchestra-Song "Mr. Blue Sky".

Vom Independently published-Verlag erschien ein Malbuch mit dem Titel "Coloring Book for Adults" (Fun Anti-Stress Adult Coloring Book) mit ausmalbaren Fotos von Jeff Lynne.

Fast 1500 Briten wurden in diesem Jahr mit dem Order of the British Empire (OBE) für außerordentliche Dienstleistungen als Singer / Songwriter in der Musik ernannt.
Auch Jeff Lynne (Electric Light Orchestra) war unter den geehrten Musikern.

Am 16. Oktober erschien eine Orange-Vinyl des Traveling Wilburys-Albums "Traveling Wilburys Volume One" als Limitierte Pressung, in Deutschland exklusiv bei Saturn und Media Markt.

Die Tremeloes haben die Jeff Lynne-Komposition "Please No More Sad Songs" (The Idle Race) als Coverversion mit dem gekürzten Titel "No More Sad Songs" aufgenommen, die im Jahr 2000 erstmals erschienen ist. Am 15. Oktober starb Schlagzeuger und Gründungsmitglied Dave Munden.

Das neue Album "Made In Britain" von Dave Scott-Morgan's MOrganisation ist erschienen.

Auf dem Radiokanal BBC Radio 2 in der Sendereihe "In Concert 50 on BBC Radio 2, celebrating 50 amazing concerts from 50 years" wurde das Jeff Lynne's ELO-Konzert von 2019 aus dem BBC Radio Theatre wiederholt.

Newsletter 331 und 332 sind erschienen.
Themen: Infos zu den Remaster-CD's von Roy Wood & Wizzard, ein Special zum "Flaming Pie"-Remaster von Paul McCartney, "Earthrise" von Tandy / Morgan, ein Nachruf zum Tod von Helen Reddy, 50 Jahre Electric Light Orchestra mit Fotos, Informationen und Rückblenden.

Die US-Rock-Band Black Stone Cherry hat auf ihrem Album "The Human Condition" den Electric Light Orchestra-Song "Don't Bring Me Down" gecovert.
November:
Jason Berk hat eine Coverversion des Traveling Wilburys-Songs "End Of The Line" veröffentlicht.

Auf dem deutschen Radiokanal hr1 in der Sendung "Reinke am Samstag" war 50 Jahre Electric Light Orchestra das große Thema. Durch die Sendung führte Werner Reinke.

Die schwedische Rockband The Refreshments haben auf ihrem Weihnachtsalbum "Christmas Cheer" dem Roy Wood / Wizzard-Christmas Klassiker "I Wish It Could Be Christmas Everyday" ein neues Outfit verpasst.

Eine Coverversion von Roy Wood's Song "I Wish It Could Be Christmas Everyday", interpretiert von Molly Rainford, erschien als gefühlvolle Ballade.

Die britische Sängerin Leona Lewis spielte beim virtuellen Konzert "Magic Of Christmas" die beiden Songs "One More Sleep" und den Roy Wood-Song "I Wish It Could Be Christmas Everyday". Gastgeber dieser Veranstaltung waren Ronan Keating und Harriet Scott vom Magic Radio.

Die rumänische Sängerin Georgiana Panaitiu hat auf ihrem YouTube-Kanal ihre Version des Songs "I Wish It Could Be Christmas Everyday" veröffentlicht.
Dezember:
Ein Christmas-Song mit dem Titel "The Best Christmas (In Lockdown)" wurde von der Formation Electric Umbrella veröffentlicht. Einer der Sänger des Songs ist Iain Hornal (Jeff Lynne's ELO), der auch die Bassgitarre spielt.

Chris Kamara covert "I Wish It Could Be Christmas Everyday" auf seinem neuen Album "...And A Happy New Year".

Daniel McCormack, Keyboarder der Roy Wood Rock'n'Roll-Band, hat mit dem Royal Philharmonic Orchestra (RPO) ein neues Album eingespielt. Es trägt den Titel "A Royal Philharmonic Christmas". Als Instrumentalversion spielte das RPO auch Wizzard's "I Wish It Could Be Christmas Every Day".

Das Album "Home Alone Christmas" (OST) wurde als Santa Red Vinyl (Real Gone Music RGM-0931) veröffentlicht. Unter den Tracks ist auch der Song "Christmas All Over Again" von Tom Petty & The Heartbreakers, produziert von Jeff Lynne, Jimmy Iovine, Mike Campbell und Tom Petty.

In der Nachrichtensendung BBC Midlands Today gab es einen ca. 3-minütigen Bericht zum neuen Royal Philharmonic Christmas-Album. In dieser Sendung gab es außerdem ein Interview mit Roy Wood, der maßgeblich an diesem Album beteiligt war.